Kausalität

Ein Handbuch

Daniel Summermatter

757 Seiten
Hardcover, 16.8 x 24 cm
ISBN 978-3-033-07348-7

Lieferbar ab Dezember 2019

Der Begriff «Kausalität» gehört zu den zentralsten im Recht. Auf ihm baut nicht nur die zivil- und strafrechtliche Verantwortlichkeit des Einzelnen auf, sondern er ist auch die Grundlage zahlloser öffentlich-rechtlicher Abgabe- und Leistungspflichten. Die vorliegende Monografie geht dem Begriff in all seinen Facetten nach und versucht, ihn auf einen einheitlichen, für sämtliche Rechtsgebiete gültigen Kerngehalt zurückzuführen. Das bedingt eine klare Trennung der faktischen Verursachung von der nachgelagerten, mit Wertungen verbundenen Zurechnung des Erfolgs. Anhand zahlreicher Beispiele u.a. aus der schweizerischen, deutschen und US-amerikanischen Rechtsprechung werden die diversen Fallgruppen diskutiert, die den Rechtsanwender immer wieder vor besondere beweis- und haftungsrechtliche Herausforderungen stellen.

Das Buch enthält u.a.:

  • einen ausführlichen Grundlagenteil, der sich eingehend mit den Eigenschaften und den beiden Anknüpfungspunkten der Kausalrelation befasst;
  • eine fallbezogene Erörterung der einzelnen Kausalitätsarten (einschliesslich Reserveursachen) und der sich aus ihnen ergebenden Haftungsfolgen;
  • eine kritische Diskussion der im Recht vertretenen Kausalitätstheorien;
  • eine systematische Darstellung des Beweisrechts und der einzelnen Beweisarten (Indizienbeweis, Anscheinsbeweis; Alternativen-Ausschlussverfahren);
  • eine Würdigung der kausalitätsbezogenen Bestimmungen der PRINCIPLES OF EUROPEAN TORT LAW.

Weitere Angaben zum Inhalt finden sich im «Blick ins Buch»